Berufsunfähigkeitsversicherung für Schulkinder

Berufsunfähigkeitsversicherung (Schulunfähigkeitsversicherung) für Kinder - die Lebenslang versorgt

Was passiert, wenn Kinder schulunfähig werden und ihr Leben lang kein eigenes Geld verdienen können? Mit einer Kinder-Berufsunfähigkeits /Schul- unfähigkeitsversicherung können Kinder ab dem achten Lebensjahr versichert werden.

Der Lebensunterhalt eines schulunfähigen Kindes und späteren Erwachsenen muss finanziert werden. Dabei geht es im Laufe von Jahrzehnten um Hunderttausende Euro. Um dieses finanzielle Risiko abzusichern, bieten einige wenige Versicherer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (auch Schulunfähigkeistversicherung genannt) für Kinder an.

Bei Schulunfähigkeit leistet die Versicherung bis zur Aufnahme einer Berufstätigkeit oder Berufsausbildung. Schulunfähigkeit bedeutet, dass das Kind in Folge von Erkrankungen oder Unfällen nicht mehr an einer Regelschulausbildung teilnehmen kann. Dann zahlt die Versicherung die vereinbarte monatliche Rente.

„Ein dreizehnjähriger Gymnasiast kann auf Grund einer Erkrankung nicht mehr das Gymnasium besuchen. Der Besuch einer Sonderschule ist notwendig. Fazit: Es ist keine Verweisung möglich. Die Versicherung hat volle Leistungspflicht. Die Leistungsdauer besteht bis zur Aufnahme einer Berufsausbildung oder bis zur Aufnahme eines Berufes. Ist dies nicht möglich, leistet die Kinder-BU bis zum Ablauf der vereinbarten Leistungsdauer - bei Berufsunfähigkeit bis zum Rentenalter.“

Das Kind hat übrigens seit der Rentenreform keine Ansprüche aus der gesetztlichen Rentenversicherung mehr. Daher ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schulkinder ganz bestimmt eine Überlegung wert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren